Verkostungs-Temperatur

Die Temperatur ist für eine gutes Online Biertasting oder eine Bierverkostung in München wichtig.

Nachfolgend einige Angaben zu Trinktemperaturen und Verkostungstemperaturen. Es ist wichtig, hieraus keine Doktorarbeit zu machen wie z.B. "Fassgereifte Biere sind anders zu behandeln als normale Flaschenbiere" usw. Für die meisten Gäste in der Bierverkostung sind das aber Luxusprobleme. Allein die Schwelle zu überschreiten, ein etwas wärmeres Bier zu trinken, ist für viele schon eine Überwindung. Aus diesem Grund plädiere ich für die Faustformel 3°C wärmer als Trinktemperatur. Faustformel auch deshalb, weil der Tasting Gast das Bier einfach in der Hand erwärmen kann, wenn es noch nicht die richtige Temperatur hat. 

Warum denn warmes Bier? Die Aromen eines Bieres kommen erst zum Vorschein, wenn das Bier über der gewöhnlichen Temperatur liegt. In einem Verkostungsglas steigen die Aromen an der größten Bierfläche nach oben. Wenn das Bier aber sehr kalt ist, strömen nicht genügend Aromen aus dem Bier. Das Thema Bier und  Riechen wird gesondert in einem eigenen Text behandelt.

Wenn Du nun das ganze Spektrum von malzig, über Kaffee, Lakritze oder Lychee erkennen möchtest, solltest Du dich an folgende Tabelle halten.

Als kleiner Tipp möchte ich aus der Erfahrung der Vorbereitung auf mehrere Bierverkostungen folgendes Anmerken: Lass einfach einen größeren Schluck am Abend über Nacht stehen. Einfach das Glas mit einer Frischhaltefolie abdecken. Am nächsten Tag kannst Du sämtliche - auch noch so versteckte Aromen - erriechen.

Münchner Hell gelegentlich auch Lager

Beste Vertreter dieses Stils sind Augustiner, Reutberger Hell, Stiftung Hell und viele viele weitere, die gerne in den Biergärten und Bierpalästen getrunken werden.

Die Trinktemperatur liegt bei ca. 7 Grad

Bayrisch Dunkel

Rauchig, dunkel, manche sagen Schwarz wie Bayern (kleiner Scherz). Der Bierstil, der in München bis in das Jahr 1940 am häufigsten getrunken wurde. Perfekte Vertreter z.B. das Altbairisch Dunkel, das König Ludwig Dunkel oder auch das Giesinger Dunkel.

Die Trinktemperatur liegt bei ca. 8 - 9 Grad

Weißbier

Aus dem Weißbier strömen Aromen von Nelke und Banane. Der Hopfen hält sich vornehm im Hintergrund. Ein Weißbier kann man schon einmal bei einer Temperatur bis zu 9 Grad trinken.

Bockbier

Beim Bock scheiden sich ein wenig die Geister. In der Regel wird er mit 9°C angegeben. Ich würde hier aber gerne die Unterscheidug zwischen einem "Hellen Bock" und einem "Dunklen Bock" machen. 

Helle Böcke würde ich persönlich bei 8 - 9°C trinken, Dunkle Böcke können auch einmal bei 10°C zum Dessert getrunken werden.

Doppelbock

Auch der Doppelbock sollte nicht wärmer als 9°C getrunken werden.